Tag 3: Amaya Gesundheitszentrum

Die größte Überraschung wartete im Amaya Health Center auf mich.
Letztes Jahr habe ich Mergitu besucht, die auch 2016 ihren Abschluss gemacht hat.
Sie arbeitete dort zusammen mit einer anderen Hebamme und hatte ihr Geschäft schon sehr gut im Griff.
Letztes Jahr betrat ich ihr Büro, als sie eine schwangere Frau untersuchte, die dachte, ich wäre Mergitus Mutter, weil sie so glücklich war, mich zu sehen!
Komisch, denn wir sehen uns nicht ähnlich!
Diesmal fiel mein Blick auf das wunderschöne, bunte Kleid, mit dem Mergitu, so dachte ich zumindest, den Tisch bedeckt hatte, vielleicht mit Instrumenten, aber warum dort, in dem Raum, in dem sie Kontrollen macht?
Als ich sie fragte, warum dieses schöne Tuch über dem Tisch lag, drehte sie das Tuch ein wenig zurück und sah mich fröhlich, aber auch ein wenig schüchtern an.
„Ein Baby! Du hast ein Baby“, rief ich aus! „Enamored desalesh!“ – „Herzlichen Glückwunsch!“
Und ich erinnerte mich, dass ich schon bei der Ankunft überrascht war, dass die schlanke Mergitu plötzlich ziemlich große Brüste hatte!
Eine drei Monate alte Tochter einfach zur Arbeit mitzunehmen und den ganzen Tag stillen zu können. Was für ein Luxus!
Der Vater entpuppte sich als Dawit, ein Krankenpfleger aus demselben Zentrum, der seine Frau begleitete, während sie ihr Kind gebar.
“Wir waren zusammen”, sagte Mergitu, “die anderen hatten alle frei”.
Mergitu war auch glücklich mit den Dingen, die wir bei uns hatten!
Bis zum nächsten Mal!

This entry was posted in aktuell. Bookmark the permalink.

Comments are closed.