Tag 2: Gesundheitszentrum Jilela

Das Gesundheitszentrum Jilela befindet sich 9 km von der asphaltierten Straße zwischen Addis und Woliso entfernt.

Wir haben 2,5 Stunden für diese 9 km gebraucht, trotz unseres Autos mit Allradantrieb! Zu Fuß hätte man vielleicht schneller sein können, aber es regnete und wir hatten eine Menge Sachen zu transportieren.

Auf dem Foto ist Sufe, die ihren Abschluss im Jahr 2016 gemacht hat, zu sehen. Sie hat keine Eltern mehr und kommt aus einer sehr armen Familie. Sie nennt mich ihre Mutter. Wir haben alle Materialien mitgebracht, die sie braucht: ein gutes Blutdruckmessgerät, Schürzen, eine Schutzbrille, Seife und eine Bürste, eine Stirnlampe, weil es keinen Strom gibt, ein schönes Arbeitshemd, eine Armbanduhr, ein Stoßband. Sufe hat auch eine Solartaschenlampe bekommen. Außerdem sieht man den Kreissaal, das Büro, in dem die Schwangerschaftskontrollen durchgeführt werden, und Sufes (Schlaf-) Zimmer.
Sie hat versucht, es mit einem Schrank an der Wand und Glitzerpapier an den Fenstern gemütlich zu gestalten, aber während des Tages trinkt das andere Personal hier auch Kaffee. Sie hat folglich wenig Privatsphäre. Die Sachen sind in der Pappschachtel. Es ist unglaublich, unter welchen Umständen Menschen hier arbeiten, und dennoch haben sie immer ein Lächeln auf den Lippen und sind so engagiert!
Draußen vor dem Gesundheitszentrum. Der Wasserbehälter ist auf dem Boden. Wir werden versuchen, die Wasserversorgung für all diese Gesundheitszentren zu reparieren.

This entry was posted in aktuell. Bookmark the permalink.

Comments are closed.